Unihockey Squirrels Ettingen


Junioren: Meisterschaftsupdate

Junioren C

Nachdem man in der ersten Runde in Mümliswil zweimal erfolgreich war (12:7 gegen Nunningen und 16:6 gegen Laupersdorf) stand an der zweiten Runde Zuhause das Derby gegen den TV Oberwil und das schwere Spiel gegen Olten-Zofingen auf dem Programm.

Gegen den TVO erwischte man den besseren Start und ging mit 2:0 in Front. Dennoch wusste man nicht restlos zu überzeugen und zur Pause hiess es 4:4 unentschieden. Dies entsprach nicht dem Fahrplan, was in der zweiten Halbzeit eindrücklich korrigiert wurde. Innert weniger Minuten sorgten die Squirrels für einen deutlichen Vorsprung und schliesslich mit 12:5 Zählern für weitere 2 Punkte.

Im zweiten Spiel agierte man zwar stark, konnte aber dem Gegner zu wenig Paroli bieten. Die Gäste lagen bald mit 4 Treffern in Front. Zwar gelang nun das 1:4 doch bis zur Pause stand es 1:6. Trotz grosser Bemühungen erhöhte in der zweiten Halbzeit nur noch der Kontrahent das Skore und ging verdient mit 1:13 als Sieger vom Platz.

 Junioren D

Auch die Youngstars konnten einen erfolgreichen Start verzeichnen. Gegen Härkingen zogen sie zwar mit 4:13 den Kürzeren, ehe sie sich in einem engen Spiel mit 4:3 gegen Mümliswil durchsetzten.

Vor heimischem Publikum kam man im Spiel gegen Känerkinden nie richtig in Fahrt. Zu Pause hiess es noch 1:1, doch musste man sich schliesslich mit 2:8 geschlagen geben. Im vermeidlich anspruchsvolleren Match gegen Nuglar agierte man aber viel besser, spielte das eigene Potential aus und unterlag - nach dem Pausenstand von 3:3 - mit 5:6 nur knapp.


0 Kommentare

Wir suchen dich!


Herren: Gruppensieger 2017/2018


0 Kommentare

Junioren D: Erfolgreiche Heimrunde zum Saisonabschluss

Zuerst stand die Partie gegen die Griffins Muttenz-Pratteln auf dem Programm. Die Squirrels erwischten den besseren Start, spielten abgeklärt und druckvoll und erarbeiteten sich etliche Chancen. Bis zur Pause führte man schon beruhigend und schliesslich setzte man sich mit 7:3 durch.

 

Zum Abschluss der Saison spielte man gegen das zweite Team des TV Oberwil. Auch in dieser Begegnung erwischte der Gastgeber den besseren Start und dominierte phasenweise das Spielgeschehen. Auch hier zeigte die Anzeigetafel mit 6:2 erfreuliche Zahlen zur Pause. Bis zum Abpfiff zeigten die Squirrels etliche tolle – von den Fans beklatschte – Aktionen und gewannen verdient mit 13:4.

 

Es war schön zu sehen wie sich die Jungs unter den jungen Trainern Lyn und Manuel auch in dieser Saison entwickelten.


0 Kommentare

Junioren C: Saison als Schlusslicht beendet

Schon zu Beginn der Saison war klar, dass es eine schwierige Saison werden würde. Die Rahmenbedingungen waren suboptimal. Besonders das schmale Kader liess wenig zu. Dennoch versuchte man Training für Training das Beste heraus zu holen. Ist dies mit dem Beenden der Saison auf dem letzten Platz (das erste mal in der Geschichte der Squirrels) gescheitert?

 

Diese Frage muss klar mit Nein beantwortet werden. Das Team machte trotz widrigen Umständen Fortschritte und die Entwicklung einzelner Spieler machte viel Freude. Dass das Spielen mit 4-5 Feldspielern wenig erfolgsversprechend ist, ist logisch. Dass man diverse Junioren D integrieren konnte, ist zum einen schön, doch ist es halt nicht dasselbe als wenn mit einem reinen C-Team gespielt werden kann. Die Saison war also eine schwere Prüfung, doch wird man sich auch in dieser Spielzeit an viel Positives erinnern.

 

Doch nun konkret zur letzten Runde:

Oft hatte man das Problem den Start zu verschlafen. Gegen den UHC Riehen startete man jedoch relativ wach, sah sich vom Tempo des Gegners aber dennoch etwas überfordert, so dass der Kontrahent rasch mit 0:4 in Front gehen konnte. Mit der Zeit adaptierte man sich aber gut und Leo sorgte auf Zuspiel Flavios für das 1:4. Obwohl nun viel besser im Spiel zog Riehen auf 1:7 davon, ehe ein gewonnenes Bully im eigenen Tor landete. Dieses Geschenk nahmen die Squirrels natürlich dankend an und davon beflügelt sorgte Loris für das 3:8. Zur Pause lautete der Spielstand 3:9.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Riehen auf 3:11, doch anschliessen wussten die Ettinger zu begeistern und Tizian, Nevio (aus unmöglichem Winkel) und Leo brachten die „Eichhörnchen“ auf 6:12 heran. Schliesslich musste man sich mit 6:15 geschlagen geben.

 

Zum Saisonabschluss stand dann noch das Derby gegen den TV Oberwil an. Leider liess man in dieser Partie die Power vom letzten Match vermissen und bot etwas zu wenig Paroli. Oberwil führte bis zur Pause mit 0:4.

Nach dem Wiederanpfiff schob Flavio bedient von Andreas zum 1:4 ein, doch leider erhöhte  - trotz grosser Bemühungen und gutem Forechecking – nur noch der TVO das Skore. Bei der Sirene lautet das (zu) klare Resultat 1:9.    


0 Kommentare